Peter Gasser

Dr. med., Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie FMH

Praxis für Psychiatrie und Psychotherapie

Qualität

Es ist mein Bestreben, alle Patientinnen und Patienten, die zu mir in die Behandlung kommen nach bestem Wissen und Gewissen zu behandeln, ihnen durch meine Behandlung auf keinen Fall zu schaden und die Regeln und Standards gemäss meiner beruflichen Ausbildung und kontinuierlichen Fortbildung einzuhalten.

Transparenz

Es ist mir ein Anliegen, meine Arbeit transparent zu gestalten und auftauchende Fragen ernsthaft und dem Stand der Behandlung gemäss zu beantworten. Zweifel und konflikthafte Situationen können jederzeit in den Konsultationen mit mir besprochen werden. Lässt sich die Schwierigkeit nicht klären, kann die Ombudsstelle der Kantonalen Ärztegesellschaft angerufen werden.

Zusammenarbeit

Mit Frau lic. phil. Yvik Adler, Psychologin und Psychotherapeutin FSP besteht eine Zusammenarbeit im Delegationsverfahren. Die Therapie kann über die Grundversicherung der Krankenkasse abgerechnet werden.

Ich arbeite ausserdem in Praxisgemeinschaft mit Frau Dr. med. Anke Röskamp und Frau Rania Bahnan Büechi, Psychotherapeutin SPV.

Psycholytische Therapie

Viele Menschen interessieren sich für meine Website mit der Frage, ob für sie selber oder für ihnen nahe stehende Menschen die Therapie mit bewusstseinserweiternden Substanzen (auch psycholytische oder psychedelische Therapie genannt) eine Möglichkeit wäre und ob man sich dafür bei mir anmelden kann. Dazu ein paar allgemeine Informationen.

Ich erhalte sehr viele Anfragen, mehr als ich adäquat beantworten kann. Das tut mir leid, aber meine Kapazität reicht nicht aus, um allen Anfragen gerecht zu werden.

Ich kann keine neuen Anfragen für Behandlungen entgegen nehmen.

Seit 2014 kann ich beim Bundesamt für Gesundheit (das schweizerische Gesundheitsministerium) in ausgewählten Einzelfällen Therapien mit LSD oder MDMA beantragen. Bei positivem Entscheid bin ich berechtigt, eine solche Therapie individuell nach den Bedürfnissen und Möglichkeiten der PatientInnen durchzuführen. Solche Bewilligungen werden aber nur für in der Schweiz wohnhafte Personen erteilt.

Seit 2017 führen wir in einem Forschungsteam ein Projekt mit LSD-unterstützter Therapie durch. Wir wollen 40 PatientInnen  mit entweder Ängsten bei schweren körperlichen Erkrankungen (z.B. Krebs) oder Ängsten als psychiatrische Störung behandeln. Die zweite Gruppe ist bereits voll, so dass wir nur noch Personen mit schweren körperlichen Erkrankungen in die Studie aufnehmen können.

Peter Gasser, Dr. med.

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie FMH

Hauptbahnhofstrasse 5

4500 Solothurn

Copyright 2019 | Peter Gasser